Um diese Webseite uneingeschränkt betrachen zu können, aktivieren Sie bitte Javascript

2018-05-01

Von: Niklas Gerken (gepr. O. Osmers)





Die Programmiersprache C# (C-Sharp)

Die Grundlagen der objektorientierten Programmierung


 

 

Die Programmiersprache C-Sharp erschien im Jahre 2001 und gehört zu den objektorientierten Programmiersprachen. C# wird sehr oft im Zusammenhang mit dem .NET Framework erwähnt, da C-Sharp optimal auf .NET abgestimmt wurde. Entwickler dieser Programmiersprache ist das weltweit bekannte Unternehmen Microsoft. C Sharp basiert auf den Sprachen C, C++ und Java. Mittlerweile besteht sogar die Möglichkeit in C# mithilfe von Xamarin (Tochtergesellschaft von Microsoft) eigene Apps für Android und iOS zu entwickeln.

 

 

 

 

Des Weiteren lassen sich in C# Konsolen Anwendungen, Windows Forms Anwendungen, eigene Bibliotheken und vieles mehr erstellen. Die C-Sharp Struktur besteht grundsätzlich aus Namensräumen in welche ein oder mehrere Klassen enthalten sind. In den Klassen wiederum befinden sich die eigentlichen Funktionen. Eine Klasse ist im Prinzip ein Bauplan von beispielsweise eines Hauses. Nach diesem Bauplan können nun mehrere Häuser gebaut werden. Diese gebauten Häuser werden auch als Objekte bezeichnet, woraus sich der Name objektorientierte Programmierung ableitet. C-Sharp verwendet Attribute, um Werte, mit denen anschließend gearbeitet werden kann zu speichern.

Ein wichtiger Teil von C# sind die Events. Ein Event beschreibt ein Ereignis zum Beispiel ein Button der gedrückt wird. Dieser Button verfärbt zum Beispiel eine Fläche. Die gefärbte Fläche hat also auf den Button reagiert.  Neben den Events gibt es die Attribute. Attribute speichern die Eigenschaften von Objekten.

In diesem Beispiel besitzt das Haus eine bestimmte Anzahl an Fenstern und Türen. Die Programmiersprache C# eignet sich mithilfe von Windows Forms Anwendungen besonders für grafische Oberflächen. Windows Form Anwendungen sind zudem sehr benutzerfreundlich, da einzelne grafische Elemente mithilfe von Drag and Drop direkt auf der Programmoberfläche platziert werden können. Die Funktion der Elemente wird anschließend in sogenannten Methoden programmiert. Eine Methode ist eine Funktion, welche aufgerufen wird, wenn ein Button gedrückt wird.